ATSCHA reloaded, erschienen bei Roiterverlag am 1.11.2020, im Buchhandel erhältlich

Ausnahmsweise hielt ich eine Rede:

„Leute! Wir wollen heute miteinander feiern. Es soll ein Fest der Freude und der Liebe werden. Kommt euch näher, lernt euch kennen.

Geht zu denen, die euch anders vorkommen als ihr selbst und sagt denen, daß ihr sie liebt, wie sie sind. Sagt ihnen das. Freut euch mit der Musik, wir haben hier die „Willi Warma“, die beste Hard-Rock-Band aller Zeiten und sie spielen für uns. Nicht für Geld, sondern weil sie uns mögen. Öfinet euch der Musik, laßt eure Seelen durchrütteln und gebt eure Körper dem Rhythmus ganz hin. Leute, seht euch diese Mädchen an, wie schön sie sind. Sie sind so schön und weich und sie sind nur für uns da, sie sind für uns gekommen, sie haben sich für uns

schön gemacht, für uns wiegen sie ihre Körper im Rhythmus. Und seht euch uns an, ja seht euch die Burschen an, wie sie die Mädchen bewundern, wie sie für euch Mädchen alles tun werden, was ihr wollt. Sie werden euch die Steme vom Himmel holen und mehr. Sie freuen sich darauf und jeder ist der Beste, jeder auf seine Art, sie sind für euch hier, sie sind für euch schön und sie sind nur für euch stark. Genießt die Umgebung dazu, der Wald und der See sind glücklich über eucH Es gibt keinen Regen heute und morgen auch nicht. Und, freut euch auf das „Schof“, es ist für euch, auch das Bier, der Wein, das Haschisch und der Koks, genießt es Leute, seid unmäßig, kennt kein Maß. Seid grenzenlos, liebt einander und feiert mit mir ein schönes Fest.

Es erhob sich ein unheimliches Gejohle und „Jawol|“ Geschrei, Geklatsche und Gestampfe und nun, genau jetzt begannen die „Willi Warma“ zu spielen. Mit einem stampfenden, monotonen Rhythmus

begannen sie.

© 2014 powered by EARFILM

  • Twitter Classic
  • Facebook Classic